Städtische Riemerschmid-Wirtschaftsschule

Frauenstraße 19, 80469 München

Die Mädchenschule 
im Herzen Münchens

 

Mit ERASMUS+ in Barcelona 

Wie jedes Jahr, hieß es auch an diesem Samstag wieder für vier Schülerinnen „іVamos a Barcelona!“. Stella, Melody, Laura und Sarah werden nun vier Wochen in einer spanischen Gastfamilie leben und ein Praktikum absolvieren. In den ersten Tagen wurden sie dabei von der Spanischlehrerin begleitet und konnten bereits viele neue Eindrücke sammeln. 

Auf dieser Seite werden die vier nun jede Woche über das Leben und Arbeiten in Spanien berichten… 

Buenos días!

Hier kommt der letzte Bericht und damit hat auch unsere letzte Woche in Barcelona angefangen. Wir hatten eine sehr schöne und unvergessliche Zeit in Barcelona - eine Zeit die uns vier sehr zusammengeschweißt hat. Die Weisheit von Aristoteles hat sich bei unserem kleinen Abenteuer bestätigt: „So notwendig wie die Freundschaft ist nichts im Leben“.

Von kleinen Sightseeingtouren mit unserer Lehrerin bis hin zu Shoppingtouren war alles dabei. Das Sonnen am Strand ist auch nicht zu kurz gekommen, sowie die Sonnenbrände, die vor allem Stella geplagt haben. Auf der Boquería haben wir jeden erdenklichen Fruchtsaft ausprobiert, die Bäuche wurden mit Empanadas gefüllt und danach ging es oft in das Zentrum von Barcelona. Selbst das Meer und den Strand von Blanes haben wir unsicher gemacht. Unsere Gastfamilien haben uns die spanische Kultur und die spanischen Sitten gezeigt. Am Sonntag, den 23.04., durften wir den berüchtigten „St. Jordi“  miterleben, d. h. die ein oder andere bekam sogar eine Rose geschenkt oder hat eine Rose verschenkt. Das Lied "Despacito" wurde zu unserem Barca-2017-Lied gekrönt. Es war eine wunderschöne Zeit für uns vier Mädels eine Zeit die wir nie vergessen werden und von der wir irgendwann vielleicht sogar unseren Enkelkindern erzählen werden "Früher als ich mal in Barcelona war...". Jeder von uns hat nun seine eigenen Geschichten zu erzählen.

Zum Schluss wollen wir noch allen danken, die uns diesen Monat ermöglicht haben! Wir genießen jetzt noch unsere letzten Tage und dann geht‘s auch schon wieder zurück nach München - nach Hause in unseren normalen Alltag.

Vamos, adiós por ahora!

 

****************************************************************

Die Praktikumsbetriebe und unsere Aufgaben Nun haben wir auch schon die 2. Woche unseres kleinen Abenteuers heil überstanden. 2 Wochen voller guter Erfahrungen in unserer Freizeit und auch bei unserer Arbeit. In unseren Firmen gefällt es uns immer noch sehr gut und zu erledigen haben wir auch einiges. Unsere Aufgaben sind sehr ähnlich, nur dass wir in verschiedenen Branchen arbeiten. Melody und Sarah arbeiten bei Trendy Hair in Mataro (Großhandel für Haarkosmetik), Stella in einem Studentenwonheim in Barcelona und Laura bei DITEL in Badalona (Industriebetrieb für Anzeigetechnik). In den ersten Tagen wurden wir der Firma und deren Mitarbeitern vorgestellt und uns wurde erklärt, was wir in den vier Wochen hier machen werden. Wir haben Aufgaben wie das Übersetzen von Katalogen, E-mails oder Internetseiten vom Spanischen ins Deutsche und Englische, das Erstellen von Flyern und das Heraussuchen und Anschreiben von möglichen Kunden. Hasta la próxima: Stella, Melody, Sarah und Laura

 

 

*******************************************************************************

Am 01.04 um 09.55 ging es für uns vier Mädels (Melody, Laura, Sarah und Stella) am Münchner Flughafen los. Ein paar Tränen und viele Umarmungen unserer Familienmitglieder machten uns bewusst, dass es jetzt ernst wurde. Vier Wochen im sonnigen Spanien und dann auch noch in einer der schönsten Städte: Barcelona.

Die zwei Stunden Flug verschliefen wir eigentlich komplett. Am Flughafen von Barcelona wurden wir von unseren Gastschwestern, nach einer kleinen Strapaze mit Sarahs Koffer, in Empfang genommen. Ein paar von uns fühlten sich vom ersten Moment an schon wie Zuhause, andere plagte das Heimweh, welches wir aber schnell überwanden.

Am Sonntag ging es dann los ins Stadtleben Barcelonas. Hier geht ein Dank an Frau Wilhelm raus, die uns gezeigt hat, dass gehen (oder eher wandern) und Sightseeing auch Spaß machen kann. Das spanische Schulleben durften wir dann am Montag kennenlernen. Der Englischkurs unserer Gastschwestern hatte kleine Präsentationen über Barcelona und den kleinen Vorort Badalona, in dem Melody und Stella untergbracht sind, vorbereitet. Am Dienstag ging es dann richtig für uns los: Der erste Arbeitstag. Nach dem ersten Treffen mit unseren Chefs war uns allen klar... bessere hätten wir nicht erwischen können. Sympathisch und lustig zugleich, genauso wie unsere Arbeitskollegen. Den ersten Arbeitstag haben wir mit einem kleinen Tapasessen, welches auch gleichzeitig der Abschied von unserer Lehrerin war, beendet.

Hasta pronto! Stella, Laura, Melody und Sarah

Palacio Nacional

 

Catedral

Colon

Puerto

Playa

Paque Güell

Castillo de Montjuic

 

Arbeitsweg